Über uns

Beyond Borders wurde im November 2017 von einer Gruppe von Studierenden als ein junger, freundschaftlicher Verein gegründet, um selbst entworfene Projekte umzusetzen. Zweck des Vereins ist es, einen nachhaltigen Beitrag zur Überwindung solcher Grenzen zu leisten, die das gesellschaftliche Miteinander beeinträchtigen. Die Herangehensweise fokussiert Begegnung und zwischenmenschlichen Austausch, um Toleranz und Solidarität zu fördern. Ein respektvoller Umgang mit und in einer gemeinsamen Umwelt liegt Beyond Borders am Herzen.

Im Konzept der Beyond Borders-Projekte findet sich häufig der Anspruch, an verschiedenen Ebenen zugleich anzusetzen. Darum organisieren wir mit Vorliebe Projekte, die Seminarcharakter und direktes Engagement vereinen. Wir versuchen dabei auch, unsere Zielgruppen so vielschichtig wie möglich zu gestalten.

So zum Beispiel in einem internationalen Workcamp, wie dem Projekt „International Youth for Refugees“, das im August 2017 und im März 2018 von Beyond Borders veranstaltet wurde. Darin werden Freiwillige aus verschiedenen Ländern eingeladen, für zwei Wochen nach Hamburg zu kommen, um sich für Geflüchtete zu engagieren. Zusammen mit uns von Beyond Borders bieten sie ein integratives Ferienprogramm insbesondere auch für geflüchtete Kinder aus Hamburg an. Zusätzlich dazu nehmen die internationalen Freiwilligen an Aktivitäten zum Austausch mit gleichaltrigen Geflüchteten teil. Es soll interkulturelles Bewusstsein gefördert, Diskurs angeregt und zu weiterem Engagement ermutigt werden.

Bewusst wählen wir einen vielseitigen Ansatz, der theoretische Auseinandersetzung und praktisches Handeln untrennbar miteinander verbindet:
Anpacken funktioniert am besten, wenn man auch nachdenkt.
Nachdenken funktioniert am besten, wenn man auch anpackt.

Wir sind gespannt, was für Projekte die Zukunft für uns bereithält.

Wer wir sind.

Wir sind eine Gruppe von knapp zwanzig jungen Leuten aus Hamburg, Bremen, Oldenburg und Kassel, die sich durch das gemeinsame Interesse an interkultureller Arbeit und sozialen Projekten zusammengefunden hat. Uns verbindet die Überzeugung, dass man mit etwas Mut und Kreativität Einiges auf die Beine stellen kann. Darum entwerfen und organisieren wir Projekte, die genau das angehen, was wir gerne verändern möchten.

Unser Vorstand:

Marthe Meier | *01. März 1997 | Studiert Philosophie und Germanistik in Hamburg
Leyla Olberding | *18.09.1997 | Studiert Politik- und Kulturwissenschaften in Bremen
Alessandra Wildenhain | *21.04.1997 | Studiert Medien- und Kommunikationswissenschaften in Hamburg

Unser Team: