Das Seminar

Unlock Society – Ein Projekt zur Stärkung der Gemeinschaft und zur Minderung sozialer Isolation

Der Verein Beyond Borders e.V. bietet in Kooperation mit The Art Peace Project  ein praxisorientiertes studentisches Seminar in vier Blöcken an. Das Seminar “Unlock Society” findet vor, während und nach dem WiSe 18/19 an der Universität Hamburg statt und ist für Studierende aller Fakultäten geöffnet.

Die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer werden gemeinsam eine PERFORMANCE/INSTALLATION zum Thema Isolation in der Gemeinschaft: Fremdsein und Ankommen in einem kulturfremden Land planen, vorbereiten, durchführen und reflektieren.

 

Die Performance/Installation soll in der Innenstadt Hamburgs Passant*innen dafür sensibilisieren, aktiv für mehr Gemeinschaft einzustehen und Unterschiede nicht als Hindernis für mehr Solidarität zu betrachten.

Das Seminar erzielt die kreative Entwicklung von künstlerischen Methoden, um öffentlich Fremd-Sein zu reflektieren, Fremd-Machen zu reduzieren und letztlich Empathie zu fördern.

Unlock Society ist ein studentisch geleitetes Seminar. Fachliche Expertinnen und Experten werden als Gastreferenten die theoretische Grundlage fundieren sowie die künstlerische Umsetzung begleiten.

Im Rahmen des Seminars wird Kreativität gemeinschaftlich entwickelt: Vorkenntnisse im Bereich der szenischen oder bildenden Künste werden daher nicht vorausgesetzt.

Teilnahmebedingungen und Leistungspunkte

Studierende erhalten für die erfolgreiche Teilnahme am Seminar 4-6 CPs im Optionalbereich sowie ein Zertifikat über die erworbenen Kompetenzen.

Das Seminar gilt als bestanden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Anwesenheit an allen Kursterminen.
  • Erbringung der Studienleistung: 1-2 selbstständige Treffen in Kleingruppen.
  • Bestehen der Prüfungsleistung: Mitwirkung bei der Betreuung der Performance/Installation.

So finden Sie die Veranstaltung auf Stine:

Unlock Society bei Stine

Bei Fragen können Sie sich gerne an Ihre Ansprechpartnerin Marthe Meier wenden, mit einer Email an: koordination@beyond-borders-ev.de.

 

Ziele des Seminars

Das Projektseminar „Unlock Society“ ermöglicht Studierenden, aus dem universitären Elfenbeinturm herauszutreten, um gesellschaftlich relevante Studieninhalte auch praktisch anzuwenden. Dabei soll insbesondere auch kreativen oder künstlerischen Ansätzen Raum zur Entfaltung geboten werden.

Gesellschaftlich-praktisch erzielt das Projekt eine Stärkung der Gemeinschaft und die Minderung sozialer Isolation. Es soll für einen bewussten Umgang mit Voreingenommenheit gegenüber Mitmenschen diverser Hintergründe und Eigenarten sensibilisieren und dadurch Phänomene gesellschaftlicher Ausgrenzung reduzieren.

Wer steckt hinter Beyond Borders?

Der Verein Beyond Borders  e.V. wurde im November 2017 offiziell gegründet, um gemeinnützige Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Der Vereinszweck beinhaltet die Förderung der Völkerverständigung, der Kunst und Kultur sowie der Bildung, insbesondere durch Begegnung und zwischenmenschlichen Austausch. Im August 2017 und im März 2018 veranstaltete Beyond Borders jeweils ein internationales Workcamp, das junge europäische Freiwillige über das Thema Flüchtlingshilfe und Integration zusammenbrachte.  Unlock Society soll als drittes größeres Beyond Borders-Projekt die Wertschätzung interkultureller Gemeinschaft auf seine eigene Herangehensweise weiterhin fördern.

Mehr Infos zum Verein hier.